zurück vorwärts

368 Seiten • Taschenbuch (Paperback)
EUR 24,90 • ISBN 978-3-940281-05-0

>>> Bei Amazon bestellen

Dorit Eggert
Das Haus der einsamen Seelen
Kriminalroman

Julia ist einer von sechs Singles, die in den renovierten Teil einer riesigen alten Villa ziehen. Elisabeth, die alte Dame, der das Haus gehört, möchte Leute zusammenführen, die sich einsam fühlen. Danach hat sie ihre Mieter ausgewählt. Teilweise gelingt es, die Bewohner enger aneinander zu binden. Freundschaften bahnen sich an. Aber verschiedene Ereignisse trüben den Frieden des Hauses. Eine junge Frau verschwindet. Lebensmittelvergiftungen wiederholen sich. Julia fühlt sich beobachtet. Als Elisabeth das erste Mal von längst vergangenen Ereignissen erzählt, beginnt Julia Nachforschungen anzustellen.

Kevin lebt in Canterbury, Großbritannien. In letzter Zeit plagen ihn Alpträume von einer Frau, auf die ein Mordanschlag verübt wird.  Er fühlt sich völlig in sie hineinversetzt. Immer erst dann, wenn ein Kissen auf seinem Gesicht ihm den Atem nimmt, wacht er nach Luft ringend auf. Wo ist diese Frau? Er beginnt sie zu suchen. Das Haus, in dem er diese Frau sieht, weckt verschüttete Erinnerungen in ihm. Darum sucht er seine Mutter, eine gebürtige Deutsche. Als er sie findet, hilft sie ihm aber nicht. Was hat sie zu verbergen? Als er endlich hinter das Geheimnis seiner Vergangenheit kommt, ist es fast zu spät.